Petra Müller ist neue NEG-Präsidentin

Die Geschicke der Närrischen Europäischen Gemeinschaft (NEG) werden nun von einer Frau geleitet. Vertreter aus zehn europäischen Verbänden wählten bei ihrer Tagung im Deutschen Fastnachtsmuseum in Kitzingen die bisherige Jugendleiterin einstimmig an die Spitze ihres Verbandes. Gerade Kitzingen spielt hinsichtlich des europäischen Brauchtums eines besondere Rolle, wurde doch genau hier vor 45 Jahren die NEG aus der Taufe gehoben. Jetzt wird mit einer Frau an der Spitze der Europäischen Narren ein neues Zeichen gesetzt.
Petra Müller wird die Arbeit ihrer Vorgänger anknüpfen und die Gemeinschaft, der europaweit rund 8 Millionen Narren mit gemeinsamen Wurzeln in einem grenzübergreifenden Brauchtum angehören, für die nächsten drei Jahre führen. In das Präsidium wurden weiter  Raymond Vlecken (Niederlande) und Josias Clavadetscher (Schweiz) als Vizepräsidenten und Adi Mittendorfer (Österreich) als Protokollführer gewählt.

Liebe Petra! Herzlichen Glückwunsch zur Wahl als NEG-Präsidentin!

Zurück