Zug der fröhlichen Kinder - Festumzug des KiKaC

Es war ein kühler Februarmorgen als wir uns, Antje Gärtner und Fred Witschel als Vertreter der Karnevalverband Berlin-Brandenburg- Jugend, auf dem Altmarkt in Cottbus einfanden. Gerade eben waren die Vereinsmitglieder des KinderKarneval Cottbus (KiKaC) dabei, den Platz zu sperren und in kleinere Felder zu teilen. Bunt geschmückte Trucks standen rund um den Platz. 08:30 Uhr - die Krankenwagen für die medizinische Absicherung treffen ein und klären noch einige wichtige organisatorische Fragen mit dem Vereinsvorsitzenden des KiKaC Günther Hiebel. Er hat den Verein im Jahre 2009 aus der Taufe gehoben. Ziel ist die Förderung des karnevalistischen Brauchtums im Raum Cottbus ausschließlich im Kinder- und Jugendbereich. Viele Sponsoren unterstützen dieses Vorhaben und auch die Stadt Cottbus steht hinter dem Verein. So ist es nicht verwunderlich, dass wenige Minuten vor dem Beginn des Zuges der fröhlichen Kinder der Oberbürgermeister Holger Kelch erschien. Er begrüßte das Kinderprinzenpaar Prinz Franz I. und Lina I., für die eigens eben wie bei den Großen ein Cabrio bereit stand. Und dann so nach und nach erschienen in Klassenstärke bunt angezogene, geschminkte Kinder. Am Ende waren es nahezu 1000 Kinder die den Altmarkt füllten und aufgeregt auf den Beginn des Zuges der fröhlichen Kinder warteten. Die Kooperation des Vereines mit den Schulen zahlt sich aus und von Jahr zu Jahr schließen sich immer mehr an. Dann erfüllte laute Musik die Luft und geordnet setzte sich der Umzug angeführt vom Kinderprinzenpaar in Bewegung. Die Stimmung war ausgelassen und tanzend und singend ging es an der Stadthalle Cottbus vorbei in Richtung Viehmarkt zu den Festzelten. Fast eine Stunde dauerte es bis wir die, mit erst erstaunt blickenden und dann winkenden Passanten gesäumten Straßen der Innenstadt passiert hatten. Ab und an standen am Straßenrand Gruppen mit Kindergartenkindern die dem Zug zuwinkten und dann mit glänzenden Augen die Kamelle aufsammteln. Immer wieder erschallte ein lautes und kräftiges "Cottbus - Helau" oder auch "KiKaC- Wir sind die Kinder von der Spree!". Wir, Antje Gärtner und ich, waren mittendrin und total begeistert über die tolle ausgelassene Stimmung. Am Festzelt angekommen, löste sich der Zug langsam und geordnet auf. Und so wie sich der Zug auflöste, füllte sich nach und nach das Festzelt. Vor zwei Tagen hatten hier die großen Karnevalisten gefeiert und nun waren die Kinder dran. Riesige Tablettes mit Pfannkuchen und Getränke wurden verteilt, während sich zur gleichen Zeit die Bühne füllte. Das Kinderprinzenpaar, der Elferrat und der Präsident des KiKaC begrüßten alle Kinder im Zelt. Dann begann ein buntes Bühnenprogramm. Tanzgarden der Vereine zeigten im Garde- und im Schautanz was sie können. Immer wieder gab es tosenden Applaus. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung. Dann zog sich eine lange Polonaise durch das Zelt und kaum ein Kind hielt es auf seinem Platz. Und wer keine Lust auf Bühnenprogramm hatte, der konnte an so mancher Spielstation sein Können zeigen, Natürlich verpasste es Günther Hiebel nicht, uns als Karnevalverband Berlin- Brandenburg- Jugend vorzustellen. Wir zwei waren froh, dass wir diesen wunderschönen Zug und das Fest miterleben durften. Es war eine Veranstaltung, die mich begeistert hat und mächtig viel Eindruck bei mir hinterlassen hat.Organisiert hat diesen Empfang die BDK-Jugend. (Jugendleiter Fred Witschel)

Zurück